Manche werfen mir vor, ich wäre ein „Crash-Prophet“. Nichts könnte weiter entfernt von der Realität sein. Ich bin ein Optimist, sonst hätte ich dieses Projekt El Paraiso Verde niemals begonnen.

Ich bin überzeugt, dass jeder, von den wirklichen Crash Propheten angesagte, Crash immer viel später kommt als vorhergesagt. Oft sehr viel später.

Damit die Menschen wissen was ich mit meinen Absicherungsvorträgen mache, erkläre ich dies an einem Beispiel:

Nehmen wir an, Du gehst auf einen Abgrund zu, der 1000 Meter in die Tiefe geht. Du bis 10 Meter entfernt und gehst gemütlich in Richtung Abgrund.

Ist das gefährlich? Bist Du in Lebensgefahr?

NEIN!!!

Solange Du WEISST, dass da vor Dir ein Abgrund ist und Du Herr Deines Körpers bist, hast Du noch genug Zeit 3 Möglichkeiten zu nutzen:

  1. Stehenbleiben
  2. Zur Seite gehen (rechts oder links)
  3. Umdrehen und weg gehen.

Also, warum soll der Abgrund gefährlich sein?

Du weißt ja, dass er da ist und Du kannst darauf RECHTZEITIG reagieren.

Wann wird dieser Abgrund gefährlich?

Richtig! Wenn Du nicht weißt, dass er da ist.

Wenn der Nebel so dicht ist, dass Du die Hand vor deinen Augen nicht siehst und hinter Dir ein hungriger Tiger knurrt.

OK, das wird kaum je passieren – Nebel und Tiger. Nur Nebel: Du könntest Dich ja hinsetzen und auf die Sonne warten…..

Aber wann wird für viele Menschen der Abgrund ihres Lebens gefährlich?

Wenn sie nicht hinschauen WOLLEN!

Wenn sie nicht die Augen aufmachen und genau dort hinschauen, wo es in die bodenlose Tiefe geht.

Wen sie nicht sehen wollen, dass er da ist – der alles verschlingende Abgrund.

Wenn sie absichtlich oder aus Angst, dass ihr Weltbild beschädigt wird, wegschauen und von einer „heilen Welt“ rechts, links oder hinter ihnen reden während sie mit fest geschlossenen Augen vorwärts streben  – direkt auf den Abyss ( den „Abgrund des Todes“ ) zu.

„Wer rechtzeitig den Kurs seines Lebens ändert, wird nicht in den Abgrund fallen.“ (Dr. Erwin Annau)

Ein Abgrund in Deinem Leben kann nur auf 2 Arten gefährlich werden:

  1. Wenn Du ihn nicht siehst
  2. Wenn Du ihn nicht sehen WILLST.                        

Letzteres ist leider viel häufiger der Grund für Abstürze. 

(Dr. Erwin Annau)