Der Abgrund

Erwin Annau ein Prophet?

Manche werfen mir vor, ich wäre ein „Crash-Prophet“. Nichts könnte weiter entfernt von der Realität sein. Ich bin ein Optimist, sonst hätte ich dieses Projekt El Paraiso Verde niemals begonnen.

Ich bin überzeugt, dass jeder, von den wirklichen Crash-Propheten angesagte Crash, immer viel später kommt, als vorhergesagt. Oft sehr viel später.

Du stehst vor dem Abgrund

Damit die Menschen wissen, was ich mit meinen Absicherungsvorträgen mache, erkläre ich dies an einem Beispiel:

Nehmen wir an, Du gehst auf einen Abgrund zu, der 1000 Meter in die Tiefe geht. Du bis 10 Meter entfernt und gehst gemütlich in Richtung Abgrund.

Ist das gefährlich? Bist Du in Lebensgefahr?

NEIN!!!

Solange Du WEISST, dass da vor Dir ein Abgrund ist und Du Herr Deines Körpers bist, hast Du noch genug Zeit, 3 Möglichkeiten zu nutzen:

  1. Stehenbleiben
  2. Zur Seite gehen (rechts oder links)
  3. Umdrehen und weg gehen.

Also, warum soll der Abgrund gefährlich sein?

Du weißt ja, dass er da ist und Du kannst darauf RECHTZEITIG reagieren.

Wann wird dieser Abgrund gefährlich?

Richtig! Wenn Du nicht weißt, dass er da ist.

Wenn der Nebel so dicht ist, dass Du die Hand vor deinen Augen nicht siehst und hinter Dir ein hungriger Tiger knurrt.

OK, das wird kaum je passieren – Nebel und Tiger. Nur Nebel: Du könntest Dich ja hinsetzen und auf die Sonne warten…..

Aber wann wird für viele Menschen der Abgrund ihres Lebens gefährlich?

Wenn sie nicht hinschauen WOLLEN!

Wenn sie nicht die Augen aufmachen und genau dort hinschauen, wo es in die bodenlose Tiefe geht.

Wen sie nicht sehen wollen, dass er da ist – der alles verschlingende Abgrund.

Wenn sie absichtlich oder aus Angst, dass ihr Weltbild beschädigt wird, wegschauen und von einer „heilen Welt“ rechts, links oder hinter ihnen reden, während sie mit fest geschlossenen Augen vorwärts streben  – direkt auf den Abyss (den „Abgrund des Todes“ ) zu.

„Wer rechtzeitig den Kurs seines Lebens ändert, wird nicht in den Abgrund fallen.“ (Dr. Erwin Annau)

Ein Abgrund in Deinem Leben kann nur auf 2 Arten gefährlich werden:

  1. Wenn Du ihn nicht siehst
  2. Wenn Du ihn nicht sehen WILLST.                        

Letzteres ist leider viel häufiger der Grund für Abstürze. 

(Dr. Erwin Annau)

Scientology und Freiheit??

Erwin Annau Scientology

Ich habe mich vor fast 20 Jahren von der Scientology Sekte losgesagt und bin seither ein erklärter Gegner dieser Weltanschauung und Philosophie. Ich habe daher auch das Recht, mit dieser Sekte nicht in Verbindung gebracht zu werden.

Auf meiner Suche nach Freiheit, die schon im 14. Lebensjahr begann, habe ich vieles ausprobiert und immer die Freiheit gesucht.

Ich habe mich mit 16 Religionen und Weltanschauungen (teilweise sehr intensiv) auseinandergesetzt, meditiert, 4 Jahre lang Karate intensiv trainiert und bin in jeder Religionsgemeinschaft wegen meiner kritischen Haltung und meiner Fragen binnen kurz oder lang hinausgeflogen.

Erwin Annau und Gurus

Freiheit war für mich immer: Jede Frage stellen zu dürfen und jedes Dogma in Frage stellen zu können. Auf „Gurus“ war ich immer allergisch. Damit war meine Zeit in jeder dieser Gemeinschaften begrenzt. Ich war daher folglich auch nie ein „guter Scientologe“.

Als jüngster Sohn von 3 Buben, der schon mit 4 Jahren lesen und schreiben konnte, musste ich im Elternhaus neben Missgunst für Talente, die ich vom Herrgott bekommen habe, vor allem eine komplette Abwesenheit jeglichen Lobes und jeglicher Anerkennung erleben, obwohl ich zumeist einer der besten oder der beste der Schulklasse war. Mangel an Anerkennung im Elternhaus und Streben nach persönlicher Weiterentwicklung sind der ideale Mix um als junger Mensch in eine Sekte zu geraten.

Die Sekte Scientology

Die Sekte, die mir die „Anerkennung“ schenkte (so lange ich mich systemkonform verhielt), war Scientology. Ein Fall wie er typisch in allen Sektenbüchern vorkommt.

Nach (viel zu vielen) Jahren der Mitgliedschaft in dieser Sekte musste ich erleben, wie ein von mir mit aufgebautes Unternehmen durch die Unfähigkeit und Präpotenz der „nach Hubbard trainierten“ Manager ruiniert und geschlossen wurde. Zuvor wurde ich mit meiner Familie auf übelste Tour aus dem Unternehmen gemobbt.

Der Schaden betrug viele Millionen US Dollar.

Damit nicht genug, versuchten die sekten-zugehörigen Eigentümer und Manager dieses Unternehmens, welche mit der Führungsriege der Scientology sehr gut vernetzt waren, mir die Schuld am Scheitern des Unternehmens und an der eigenen Unfähigkeit und den zivilrechtlichen (niemals strafrechtlichen) Rechtsverstößen in die Schuhe zu schieben.

Da ich an diesem Unternehmen nicht beteiligt war und auch keine Entscheidungsbefugnis und keine Geschäftsführungsfunktion hatte, waren diese untauglichen Versuche zum Scheitern verurteilt. Dies haben die Behörden auch sofort erkannt und die Ermittlungen gegen die wirklichen Verursacher weitergeführt. Allerdings war mir spätestens dann klar, dass man bei Scientology Bauernopfer aussucht (put a head on the pike – L. Ron Hubbard) um die eigenen, systemkonformen Anhänger zu schützen.

Zum Glück haben die Behörden diese plumpen Versuche des „in-die-Schuhe-Schiebens“ sofort durchschaut. Immerhin konnte ich mit über 2.000 Seiten an Dokumenten genau belegen, wer in diesem Unternehmen das Sagen hatte und was wirklich geschehen war. Meine Konsequenz war der mündlich erklärte Austritt aus der Sekte mit der Ankündigung eines Buches über Scientology und einer Klage über 100 Millionen USD an Schadenersatz.

Das Resultat war, dass ich zur „Unterdrückerischen Person“ erklärt und aus Scientology ausgeschlossen wurde. Das alles ist fast 20 Jahre her.

Buch über Scientology

Warum habe ich nicht geklagt und das Buch nicht fertig geschrieben? Weil meine Gattin mich richtigerweise vor die Wahl gestellt hat, entweder die Ehe und mein (damals in ihrem Bauch befindlicher) Sohn oder ein Buch und 100 Millionen USD.

Meine Frage beantwortete sie damals: „Willst Du wirklich mit diesen Leuten ein Leben lang Krieg haben?“

Nein. Ich will mit niemandem Krieg haben, auch nicht mit Scientology. Ich habe dann lange überlegt und im Jahr 2001 habe ich mein Manuskript sowie alle Bücher, E-Meter und sonstiges, was mit Scientology zu tun hatte, auf den Mist geschmissen. (Wert sicher 60.000 USD).

Damals habe ich für mich dieses Kapitel meines Lebens endgültig abgeschlossen. Das Internet jedoch nimmt mir das Menschenrecht, mit einer Sache nichts mehr zu tun haben zu wollen.

Erwin Annau ist seit 24 Jahren kein Scientologe mehr

In den letzten 20 Jahren wurde ich immer wieder mit Scientology in Verbindung gebracht, obwohl ich ein erklärter Gegner der Sekte bin. Dies hat Millionen an Schaden verursacht und unsägliches Leid über meine Familie gebracht. Ich habe mich vor 24 Jahren von diesen Leuten losgesagt und ich habe ein Menschenrecht, mit Scientology nicht mehr in Verbindung gebracht zu werden, auch wenn Google und angebliche „Wahrheits- Scientology Webseiten“ mir dieses Menschenrecht versagen.

Menschen lesen nur, dass ich „Scientologe bin“ und schauen nicht auf das Datum. Ich bin seit 24 Jahren kein Scientologe mehr und werde es auch sicher nie wieder sein, da ich meine Freiheit liebe.

Ich will daher mit Scientology nie wieder in Verbindung gebracht werden.

Ich hoffe, das wurde verstanden.

Dr. Erwin Annau

Freiheit

Erwin über Freiheit

Freiheit: Wohl kein Wort in unserer Sprache wurde mehr benutzt, missbraucht, abgenutzt, oder pervertiert wie das Wort FREIHEIT.

Freiheit ist die Ur-Sehnsucht jedes Menschen, das Ziel jeglichen Strebens und der Wunsch von Millionen Geknechteten.

Und doch erleben wir in unserer Entwicklung – und gerade in den letzten Jahren – in Deutschland und Österreich einen progressiven Verlust aller Freiheiten, für die wir seit über tausend Jahren mit unzähligen Opfern, Blut und einem Ozean voll Tränen erkämpft haben.

Alleine im 30-jährigen Krieg (1618-1648) haben 80 % der Europäer für die Freiheit der Wahl ihrer Religion ihr Leben lassen müssen.

Wir sind im besten Begriff, alles zu verlieren:

  1. unsere Meinungs-, Religions- und Gewissensfreiheit1)
  2. unsere Freiheit, im Leben und mit unserem Körper das zu tun, was wir als richtig erachten und
  3. unsere finanzielle Freiheit

„Europa bewegt sich mit rasender Geschwindigkeit wieder zurück ins Mittelalter“

Die Freiheit war immer das höchste Gut des Menschen, für viele sogar wichtiger als die Freunde, die Familie, sogar wichtiger als die eigene Gesundheit und das eigene Leben. Bei diesem Stellenwert der Freiheit sollten wir diesen „multi-facettierten“ Begriff zumindest zu definieren versuchen:

Freiheit: die tatsächliche Möglichkeit, nach den eigenen Vorstellungen, Wünschen, Zielen und Träumen sein Leben, seine persönlichen Angelegenheiten und seine geistige Entwicklung zu gestalten.

Was ist Freiheit?

Freiheit ist absolut. Freiheit ist die Freiheit VON allen Dingen, die nichts mit dem eigenen Lebensplan zu tun haben.

Im ersten Schritt ist die Freiheit die Loslösung von Dingen, die diese Freiheit beschränken.

Diese Freiheit ist in Europa spätestens seit der E.U., aber definitiv mit den Ereignissen in Deutschland und Österreich seit 2015, in einem für viele nicht mehr erträglichen Maß, eingeschränkt worden.

Freiheit ist jedoch nicht nur die Freiheit VON etwas, sondern auch die Freiheit ZU etwas, wie zum Beispiel:

  1. einer gewünschten Tätigkeit nachzugehen und zu erschaffen, was persönliche Erfüllung gibt.
  2. die Freiheit, FREUDE zu haben, diese zeigen zu dürfen und nach dem persönlichen Lebensglück zu streben.
  3. die Freiheit ANDERS zu sein, „verrückt“ im besten Sinne des Wortes, also außerhalb der Norm.
  4. die Freiheit, sich in jeder Hinsicht zu verwirklichen.
  5. die Freiheit an der eigenen, ewigen Entwicklung zu arbeiten. Evolution ist der Weg von unbewusster Vollkommenheit über bewusste Unvollkommenheit zur bewussten Vollkommenheit.

Wer VON allen Dingen frei ist, muss nicht glücklich sein. Sie erinnern sich an das Lied von Bobbie McGee: „Freiheit ist nur ein anderes Wort für nichts mehr übrig zu verlieren“. (freedom is just another word for nothing left to lose).

Also zur Freiheit VON gehört auch die Freiheit ZU.

Und damit kommen wir zum Dritten Aspekt von Freiheit: Wo endet meine Freiheit und wo beginnt die Freiheit des anderen? Wie kann man frei leben ohne die Freiheit des anderen zu beschneiden?

Freiheit und Verantwortung

Mit wachsender Freiheit geht eine wachsende Verantwortung untrennbar einher.

  • Die Verantwortung, den anderen nicht zu verletzen (körperlich, geistig, seelisch, sozial).
  • Der gegenseitige, unbedingte Respekt dem anderen gegenüber.
  • Die Akzeptanz, dass die Meinung, die Ansichten und der Glaube des anderen seine Freiheit bedeuten. Die Meinung, der Glaube und die Ansichten des anderen dürfen der eigenen widersprechen.
  • Toleranz ist KEINE Einbahnstraße. Toleranz ist ein einforderbares Recht gegenüber jedem anderen. TOLERANZ allen toleranten Menschen gegenüber bedingt auch INTOLERANZ den intoleranten Menschen gegenüber.
  • Niemals akzeptieren, dass sich Menschen „besser“ vorkommen als andere. Immer, wenn in der Geschichte ein Teil der Menschheit sich als „Herrenrasse“ definierte und die anderen Menschen als minderwertig gab es Krieg, Mord, Totschlag und unsägliches Leid.
  • Daher ist es unsere Pflicht, alles in unserer Macht Stehende zu unternehmen, um die Entstehung neuer „Herrenrassen“ und intoleranter Gruppierungen, Philosophien und Weltanschauungen zu entlarven und gemeinsam zu überwinden.
  • Freiheit bringt Verantwortung.
  • Freiheit ist nicht frei im Sinne von „gratis“ oder selbstverständlich. Sie bedarf ständiger Wachsamkeit und auch den Willen, sich für die Freiheit einzusetzen. Sonst ist die Freiheit verloren.

Freiheit ist wichtiger als alles andere auf der Welt. Es lohnt sich, die Freiheit zu suchen und die persönliche Freiheit zu leben.

1) Gewissensfreiheit ist die Freiheit, Entscheidungen und Handlungen aufgrund des Gewissens, frei von äußerem Zwang, durchführen zu können. Eine gewissensfreie Handlung oder Entscheidung orientiert sich an gut und böse und an sittlichen, für den Einzelnen als verbindlich geltenden Kriterien.

Politische Unabhängigkeit

Wir im El Paraiso Verde sind politisch unabhängig

Wir wollen mit keiner Partei, Religion oder Weltanschauung in Zusammenhang gebracht werden.

Es ist bedauerlich, dass der Vizekanzler und Chef der zweitgrößten Partei Österreichs sich im Suff zu solchen Äußerungen hinreißen lässt. Man kann über das Verhalten von H.C. Strache nur den Kopf schütteln. Der Rücktritt war unvermeidlich, richtig und konsequent.

Umso bedauerlicher ist es, dass es keinen Aufschrei in der österreichischen Bevölkerung gab.

Hier wird unter Verletzung von verfassungsmäßig garantierten Persönlichkeitsrechten, sowie dem Recht auf die eigene Privatsphäre und unter Verwendung von agents provocateurs (Agenten, deren Aufgabe es ist Menschen zu ungesetzlichen Handlungen zu verleiten) jemand unter Alkoholeinfluss gesetzt und dann wird ein illegal angefertigtes Video auch noch von Massenmedien veröffentlicht UND es wird politisches Kapital daraus geschlagen!

Sowohl agents provocateurs sowie die Verwendung oder Veröffentlichung von Aufnahmen von privaten Gesprächen sind in fast allen Staaten der „zivilisierten Welt“ verboten.

Selbst wenn derselbe Vorfall mit einem grünen, roten, linken oder konservativen Politiker als Opfer / Täter passiert wäre, wäre unsere Entrüstung genauso groß. Es geht NICHT um Strache oder die FPÖ, es geht um EURE FREIHEIT!

Die Art, wie diese Intrige fein gesponnen wurde und wie sie von einer außerhalb Österreichs steuernden Macht gegen das Land verwendet wurde, bedeutet Krieg mit modernen Methoden.

Die Vorgehensweise und der Mangel an Entrüstung über diese von gesteuerten Massenmedien losgetretene Kampagne ist der Anfang vom Ende unserer Persönlichkeitsrechte, unserer Privatsphäre, unserer Menschenrechte.

Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass unser gesamtes Privatleben ungestraft von anderen mit dem Handy aufgenommen werden kann und dass solche Aufnahmen zur Volksbelustigung oder für politische und finanzielle Zwecke ungestraft veröffentlicht und genutzt werden. Big brother is watching you – all the time….

Ganz Österreich hätte aufstehen und diesen massiven Rechtsbruch anprangern müssen. Allen voran der Bundeskanzler. Verfassungsjuristen sollten prüfen, ob er sich mit seiner Haltung zu Ibiza Gate mitschuldig gemacht hat, weil er eine strafbare Handlung von anderen zu seinem Vorteil ausnutzt.

Schade. Viele – auch unsere – Hoffnungen in den jungen Mann mit dem „Lieblings-Schwiegersohn-Image“ wurden mit Ibiza Gate zu Grabe getragen.

Es könnte auch sein, dass die One-World Strategen das einzige, Deutschsprachige Bollwerk gegen unkontrollierte Masseneinwanderung gesprengt haben. Die Grenzen wären damit offen.

„Wenn in einem Land aus rechtswidrigen Handlungen politisches Kapital geschlagen werden kann, ist dieser als  Rechtsstaat auf „Dschungel-Camp“ Niveau abgesunken“.

(Dr. Erwin Annau)

Die Europawahl ist geschlagen und – Europa ist geschlagen

Wenn ein Volk nicht mehr aufsteht um sich gegen seine konsequente Auslöschung zu wehren, wird es – wie viele Völker in der Geschichte – sang und klanglos von der Bühne Erde verschwinden. Ohne Applaus, höchstens mit schlechter Nachrede.

Das erleben wir in Europa.

Das Entsetzlichste an der Europawahl ist die stärkste Partei mit 38,6 Prozent der Bevölkerung, mehr als 50% stärker als die zweitstärkste Partei (EVP-Christdemokraten) mit 24%:

Diese Partei hat auch gewählt: Den Untergang Europas.

Wie heißt diese Partei?          ENWP

Die EUROPÄISCHE NICHT- WÄHLER Partei

Dr. Erwin Annau

Rinderzucht im El Paraiso Verde

Grundsätzliche Überlegungen für das Überleben einer Kolonie

Ethik versus Moral in einer richtungslosen Zeit

Die meisten unserer Newsletter-Leser begrüßen unsere Anstrengungen, El Paraiso Verde ökonomisch und finanziell autark zu machen. Umso interessanter sind Kritiker, die uns folgende Fragen (mit mehr oder weniger Fanatismus) stellen:

„Warum Rinderzucht, wenn wir doch das „Grüne Paradies erschaffen wollen“? Ist das kein Widerspruch? Diese Tiere werden doch dann geschlachtet!“

Ja, so ist das: Diese Rinder werden nach dem Aufenthalt im El Paraiso Verde mit so wenig als möglich Adrenalin-Ausstoß geschlachtet. Wir arbeiten eng mit entsprechend eingerichteten Schlachthöfen zusammen und setzen geeignete Maßnahmen, um den Stress der Tiere möglichst zu vermeiden.

Auf dem Weg zum Paradies muss man einen machbaren Weg gehen, Sachzwänge anpacken und der Realität ins Auge schauen.

Jeder erwartet, dass unser Projekt ohne Schulden erfolgreich ist.  Viele andere, ähnliche, ambitionierte Projekte wurden insolvent.

Wir sprechen im El Paraiso Verde von einer Infrastruktur, welche andere Gemeinden in 50 Jahren hinstellen, finanziert mit Bankkrediten, Anleihen und Steuern. All das sollen wir irgendwie schaffen, nur „kosten darf es nichts“.

El Paraiso Verde Investitionen

Es gilt, noch viele Millionen EURO in diesem Projekt zu investieren (Hochwasserschutz, Dämme, Kanäle, Seen, Straßen, Glasfaser, Wasser, Elektrizität, Ufergestaltung, Restaurants, Hotels, Shops….)

Dazu braucht es Geld, von dem wir nicht wissen, ob es auf Dauer noch aus Europa herauskommen wird. Daher war es an der Zeit, neue Lösungen zu finden.

Die Lösung der Rindermast erregt manche sensiblen Gemüter. Absolut verständlich, aber nicht Situations- angepasst. Wir müssen unser Ziel mit den Möglichkeiten erreichen, die uns das Land bietet. Alles andere ist Kopfkino.

Ein anderes Beispiel: Fast alle überzeugten „Anastasia-Jünger“ taten im Rahmen unserer Erstgespräche kund, dass sie „Energie-autark“ leben, sich selbst versorgen und naturgerecht wohnen wollen. Das waren über 98% unserer Gesprächspartner!

Dann aber,  als sie hier waren und es 40 Grad hatte, wollten sie doch Häuser mit 3 Klimaanlagen, Groß-Kühlschrank und Monster-TV. Eingekauft wird von den meisten immer noch im Supermarkt, weil der eigene Garten in Arbeit ausartet.

Abstriche im Komfort für die Umwelt? In der Theorie (im Kopf) JA. In der Realität haben wir das mit ganz wenigen Ausnahmen nicht erlebt.

Die größte Epidemie des 21. Jahrhunderts: Dis-assoziation, die Diskrepanz zwischen dem Denken im Kopf, Wunschträumen und dem Handeln im physikalischen Universum. Viele Menschen leben in einer „bio-digitalen Realität“.

In Paraguay wächst zwar fast alles, aber Geld auf den Bäumen gibt es auch hier nicht.

Die Erlöse aus den Grundstücksverkäufen tragen einen großen Teil der Infrastruktur, aber decken bei weitem nicht alle Investitionskosten. Alle Gewinne aus Hausbauten und Grundstücksbauten, so es die gibt, werden bei uns in die Infrastruktur investiert.

Ja, und es hat sich sogar bei den bissigsten Kritikern mittlerweile herumgesprochen, dass unsere Häuser in (für Paraguay) ausgezeichneter Qualität gebaut werden und preislich nur im gehobenen Mittelfeld liegen. Es gibt einige außerhalb des El Paraiso Verde, die für viel weniger Qualität viel mehr Geld verlangen.

Viele unserer Investoren werden ab 2021 ihre Lebensersparnisse in Vorzugsaktien der Paraiso Verde S.A.e investieren,  da sie mit dem Zusammenbruch des Rentensystems in Europa rechnen.

Kapitalanlagen des El Paraiso Verde

Die Kapitalanlage in der Paraiso-Verde S.A.e ist ausschließlich für unsere Bewohner vorgesehen und daher ausnahmslos nicht öffentlich. Sie ist auch nur in Paraguay erhältlich und wird außerhalb von Paraguay nicht angeboten oder gezeichnet.

Nur wer im El Paraiso Verde ein WOHN-Grundstück sein Eigen nennt, permanent oder zumindest im Rahmen eines Zweitwohnsitzes wohnt, darf daran teilnehmen.

Aus den 14 Einkunftsarten, von denen eine der wichtigsten die Rindermast ist, erwarten sich die Anleger (ohne einen verbindlichen Anspruch und ohne Zusage) 10% Rendite im Jahr. Diese zu erwirtschaften,  trotz COVID und der gravierenden ökonomischen Folgen der Betrugs-Seuche ist eine Herausforderung, der wir uns mit Zuversicht stellen werden.

Wir sind in der Hoffnung, dass Planet Erde den derzeitigen Wahnsinns-Anfall beendet und zur Normalität zurück kehrt (zur ALTEN Normalität, wohl gemerkt).

Würden wir gerne auf die Rindermast als essentiellen Geschäftszweig aus „esoterischen Gründen“ verzichten? Ich denke schon. Wäre das realistisch? Nein. Nicht auf Planet Erde im 21. Jahrhundert.

Unterschied zwischen Moral und Ethik

An alle, die diese Form der Rinderhaltung (naturgerecht, ökologisch, „Rinderparadies“) als unmoralisch kritisieren:

Denkt einmal über den Unterschied zwischen MORAL und ETHIK nach.

Moral sind aufgestellte Regeln, die eine Bevölkerungsgruppe willkürlich aufstellt und damit beschließt was richtig oder falsch ist (z.B. Du „musst eine Kappe tragen“, „Du muss Dich vor dem Herrscher verbeugen“, „Frauen müssen ihr Gesicht verdecken und sich damit schwerste Atemwegserkrankungen einhandeln“, oder – derzeit bei linken Politikern besonders beliebt –  „vor dem Mob niederknien“).

Das ist MORAL. Moral ist leider manchmal unmoralisch, ungesund, unlogisch und schädlich für Körper, Geist und Gesellschaft.

Ethik ist Vernunft. Ethik bedeutet: was ist im Sinne des Wohles aller VERNÜNFTIG?

Ethik berücksichtigt unsere Mitbewohner, deren Altersabsicherung, die über 1000 Menschen, die direkt von unseren ausbezahlten Löhnen leben und natürlich auch die Tiere, die wir so schön unterbringen, dass sie nach weniger als 24 Stunden nach Ankunft zu muhen aufhören und sofort zunehmen, weil sie sich hier wirklich wohl fühlen.

Das Heulen der jungen Rinder, wenn sie von Herde und Mutter getrennt über weite Distanzen transportiert werden, dauert nach der Ankunft in anderen Farmen auch eine Woche und solche Jungtiere nehmen üblicherweise zuerst einmal ab, wenn sie sich nicht wohl fühlen.

Ist es besser, „OOOHHMMM“ zu singen und zu sehen, wie die Lebensersparnisse von Familien verbraten werden, weil kein ausreichendes, operatives Einkommen generiert wird? Dafür gibt es genug Beispiele bei anderen Projekten.

Wenn man keine kaufmännische Führung hat und nur beseelt von einer Vision den Dingen seinen Lauf lässt, investieren die einen aus Begeisterung und Vertrauen in salbungsvolle Worte eines Gurus oder eines guten Verkäufers und die anderen kommen, meditieren, wollen die „Neue Zeit einläuten“ und dann ist das Geld weg. War ja nicht ihres…..

Für alle Beteiligten bedeutet das dann ein böses Erwachen nach der Astralreise.

Nicht mit uns, nicht im El Paraiso Verde.

Der Verkauf von Grundstücken ist kein Einkommen, sondern der Verkauf einer limitierten Substanz („Tafelsilber). Die Erlöse aus Grundstücken müssen in die Infrastruktur investiert werden. Laufende Kosten inklusive Gewinnanteile für unsere Anleger müssen aus operativen Gewinnen bezahlt werden.

Ja und noch etwas: So ein Projekt funktioniert nur, wenn die Initiatoren NICHT Geld-motiviert sind. Also, bevor jemand so etwas anfängt: Macht etwas Seelenforschung über eure wirklichen Motive (Geld, Macht, Ansehen, Ego, Reichtum, oder doch von Herzen das Ziel des Projekts). Und wenn das Ziel des Projekts nicht euer ganzes Sein füllt, sondern ein halbes Auge noch auf Mammon, Macht und Ego schielt)- lasst es sein. Euer Projekt wäre auf Sand gebaut.

Und noch etwas braucht ihr: unerschütterliches Gottvertrauen. Wer nicht an etwas Höheres und Größeres als sich selbst und an die Führung von oben glaubt, sollte so ein Projekt bleiben lassen.

Daher gibt es in jedem Projekt Phasen, in denen der machbare und der vernünftige Weg gegangen werden muss, nicht der ideale Weg. Das ist ETHIK! VERNUNFT!

Wenn wir keine Rinder züchten, machen es andere, aber viele machen es nicht human, nicht artgerecht, nicht biologisch, mit Hormonen, Soya, und allem was dazu gehört. Wir verwenden nur natürliches Futter, keine Hormone, kein Stress.

Wenn wir grundlegende wirtschaftliche Gesetze (mehr einnehmen als ausgeben) aus „moralischen Gründen“ ignorieren würden, wäre das ein Desaster.

ETHISCH sind Entscheidungen zum überwiegenden Wohl ALLER

Würden Regierungen zwischen Ethik und Moral entscheiden können, wäre die Vernichtung von Millionen Existenzen während der nicht existierenden COVID-Pandemie nie passiert. Man hätte gefährdete Gruppen in Quarantäne geschickt, das Leben und die Wirtschaft wären aber weiter gegangen.

Und man hätte existierende Heilmittel (CDL, MMS, Hydroxichloroquine) nicht mit kriminell falschen Berichten in (jetzt nicht mehr) „angesehenen“ Medizinzeitschriften unterdrückt.

Nachdem die Lockdowns langsam gelockert wurden, haben wir mehr Selbstmord-Tote, mehr Tote durch verzögerte, medizinische Betreuung und durch häusliche Gewalt als COVID Tote! Dazu kommen in den nächsten Jahren die Atemwegserkrankungen durch das Tragen der gesundheitsschädlichen Maske und dann die Folgen von 5 G, das ja während des Lockdowns fleißig ausgebaut wurde.

Nicht zu vergessen: 2% aller Menschen, deren Existenz durch COVID vernichtet wurde, werden den Beruf wechseln und in die Kriminalität gehen. Neue „Karrieren“ tun sich auf….

Wer baut für diese gescheiterten Existenzen die Gefängnisse, wer zahlt die Schäden der Verbrechensopfer? Wie viel unsägliches Leid werden die COVID Kriminellen anrichten? Wie viel Schaden an Menschenleben und Familientragödien kann man nicht durch frisch gedrucktes „funny money“ (= Euro) wieder gut machen?

Wir zeigen mit EL PARAISO VERDE einen Weg und fordern jede Gemeinde auf, es uns nach zu machen

Jede Gemeinde, jedes Dorf, jede Stadt könnte das mit ihren Ressourcen nachahmen.

Die haben schon eine Infrastruktur, die haben laufende Einnahmen.

Das geht aber nur, wenn das Gemeinwohl über dem Wohl des einzelnen steht. Korruption und Eigennutz sind der Grund warum andere Gemeinden das nicht auf die Reihe bringen.

Zur Realisierung dieser Vorzeigegemeinschaft für die Welt brauchen wir mehr als nur „gute Ideen“. Wir brauchen Leute, die das was sie vorschlagen dann auch tatsächlich realisieren. Mit Garantie. Mit derselben Garantie, die man von uns, den Gründern erwartet hat. Nämlich, dass wir alles tun, was wir sagen und dass das Projekt erfolgreich ist.

Das war wieder ein Aufruf an alle Erfinder, die neue Umwelttechnologien oder alternative Energie erfunden haben: Hier ist eure Chance.

Ich freue mich auf eure Mitarbeit. So wie wir: 17 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

An dieser Stelle ein Lob an unsere Paraguayischen Mitarbeiter: Die arbeiten nicht von 7-17 Uhr. Die sind um 6:45 bei der Morgenbesprechung, meist Sonntag 17 Uhr bei der Wochenplanung und sie sind immer zur Verfügung, wenn man sie braucht.

Und: Sie sie VOLL begeistert, enthusiastisch, freundlich, respektvoll, zuvorkommend.

„Produktivität ist die Basis von Begeisterung, Selbstwertgefühl und Glücklich-Sein.“

Vielleicht – in ferner Zukunft – können wir, wenn Geld abgeschafft wurde, weil alle in der Fülle leben und wenn wir in die nächste Dimension aufgestiegen sind, die Rinderzucht in Liebe und tiefer Dankbarkeit diesen wundervollen, friedlichen Tieren gegenüber loslassen. Die Rinder haben dann einen wichtigen Beitrag geleistet um uns dorthin zu bringen wo wir dann hoffentlich sein werden.

Die Verbesserung des Bodens durch die Rinder ist übrigens für uns der wichtigste, nicht- ökonomische Grund.

Ihr seid eingeladen, uns beim Bau des grünen Paradises zu helfen. Bedenkt aber, dass hier 150% Einsatz gefordert werden. Anders entstehen solche Projekte nicht.

Alles Liebe

Erwin Annau

An alle Musiker der Welt

An alle Musiker der Welt. WEITERLEITEN!

Lieder haben den Vietnamkrieg beendet. Lieder haben die Apartheid beendet.

Lieder werden diesen weltweiten Krieg gegen die Menschheit beenden, der von einigen wenigen mit dem Ziel geführt wird, 90% von uns zu vernichten.

IHR, die Musiker, habt die stärkste und mächtigste Waffe in euren Händen – eure Musik.

Ich konnte diese weltweite Panik nicht mehr schweigend mit ansehen. 39 Jahre nach dem Ende meiner musikalischen Karriere nahm ich meine Gitarre in die Hand und schrieb einige Texte, um diese Monster in die Vergessenheit zu lachen und zu singen.

Wir sind Liebe, Musik und Vernunft

Ihr könnt einen viel besseren Job machen. Helft uns, diese Botschaft in die Herzen der Menschen der Erde zu tragen. Wir sagen NEIN zu unserer Vernichtung. Wir werden nicht kampflos untergehen. Unsere Waffen sind LIEBE, MUSIK und VERNUNFT.

Unsere Waffen werden hart treffen – direkt in die Herzen unserer Zuhörer.

Also: Nimm Deine „Axt“ (Gitarre), bewege Deinen Hintern hinter die Tastatur, schreibe Lieder und Texte und bringe sie heraus.

Du willst  nicht zu den 6 Milliarden „überzähligen Menschen“ gehören, wie es der „Große Philanthrop“ formulierte.

Ihr seid nicht „überschüssig“, ihr seid göttlich, ihr seid einzigartig und ihr seid meine Brüder und Schwestern.

Wer diesem Aufruf zum Handeln nicht folgt: Wir werden wissen, wer ihr seid und was ihr für Ruhm und Reichtum verkauft habt.

Wir werden euch kennen, die ihr diesem Ruf folgt: Ihr habt ein gutes Herz, und ihr erfüllt euer Schicksal, eine bessere Welt durch eure Musik zu schaffen.

„Do wolltest doch immer schon die Welt retten. Hier ist Deine Chance.“

 (Film „Independence Day“)

https://www.youtube.com/watch?v=b7Ok9ZGEAcE&feature=youtu.be

Dr. Erwin Annau, Gründer El Paraiso Verde


To all musicians of the world. Spread the news!

Songs have ended the Vietnam war. Songs have ended Apartheid.

Songs will end this worldwide war against humanity mongered by a few with the goal of exterminating 90% of us.

YOU, the musician have the strongest and most powerful weapon on your hands- your music.

I could not watch this worldwide panic any more in silence. 39 years after ending my musical career I picked up my guitar and wrote some lyrics to laugh and sing these monsters into oblivion.

You can do a much better job. Help us to deliver this message into the hearts of the people of earth. We say NO to our annihilation. We will not go down without a fight and our weapons are LOVE, MUSIC and REASON. Our weapons will hit hard – right into the hearts of our audience.

So: pick up your “axe” (guitar) or get your behind to your keyboard. Write songs and lyrics and put them out.

You do not want to be one of the 6 Billion “excess people” as the “Great Philantropist” put it.

You are not “excess”, you are divine, you are unique and you are my brothers and sisters.

Whoever does not follow this call to action: We will know who you are and what you sold for fame and fortune.

We will know you, who follows this call: you have a good heart and you fulfill your destiny of making a better world through your music.

„You always wanted to change the world. Here´s you chance.“

 (Movie „Independence Day“)

https://www.youtube.com/watch?v=b7Ok9ZGEAcE&feature=youtu.be

Dr. Erwin Annau, Founder of El Paraiso Verde


A todos los músicos del mundo.  ¡ADELANTE!

Las canciones acabaron con la guerra de Vietnam. Las canciones acabaron con el apartheid.

Las canciones pondrán fin a esta guerra mundial contra la humanidad, librada por unos pocos con el objetivo de destruir el 90% de nosotros.

USTEDES, los músicos, tienen el arma más fuerte y poderosa en sus manos – su música.

No podía seguir viendo este pánico mundial en silencio. 39 años después del final de mi carrera musical, cogí mi guitarra y escribí algunas letras para reír y cantar a estos monstruos en el olvido.

Puedes hacer un trabajo mucho mejor. Ayúdanos a llevar este mensaje a los corazones de la gente de la tierra. Decimos NO a nuestra destrucción. No vamos a caer sin luchar. Nuestras armas son el AMOR, la MÚSICA y la MONJA.

Nuestras armas golpearán fuerte, directamente en los corazones de nuestros oyentes.

Así que: Toma tu „hacha“ (guitarra), mueve tu trasero detrás del teclado. Escribe canciones y letras y sácalas a la luz.

No querrás ser uno de los 6 mil millones de „personas supernumerarias“, como dijo el „Gran Filántropo“.

No sois „sobrantes“, sois divinos, sois únicos y sois mis hermanos y hermanas.

Quien no siga esta llamada a la acción: Sabremos quién eres y qué has vendido por fama y fortuna.

Conoceremos a los que siguen esta llamada: Tienes un buen corazón y cumples tu destino de crear un mundo mejor a través de tu música. Esa es la razón por la que te convertiste en músico en primer lugar, ¿no?

Dr. Erwin Annau, fundador de El Paraíso Verde

Unterschrift des Protokolls u_ber die Wiederaufnahme des Tiefbaus; Baugenehmigung

Im El Paraiso Verde wird weiter gebaggert!

Historische Baugenehmigung für das größte Projekt Paraguays erteilt

In einer einzigartigen Zusammenarbeit von Regierung, Umweltbehörde, Fachleuten und Experten sowie den Verantwortlichen und den Projektbetreibern des größten, privaten Projekts aller Zeiten in Paraguay hat die SEAM (Umweltbehörde) in nur 2 Monaten den umfassendsten Baubescheid in ihrer Geschichte ausgestellt. „Proyecto Urbanización Paraiso Verde“ – Das Projekt zur Urbanisation des „Grünen Paradieses“.

El Paraiso Verde wurde von den Initiatoren Dr. Erwin und Sylvia Annau für größtenteils deutschsprachige Europäer geplant, die aufgrund der Entwicklungen in Europa (überbordende Bürokratie, Migration, Steuerdruck, zunehmende Vergiftung der Umwelt, Wettermanipulationen, Impfzwang) eine neue Heimat suchen oder einen „Plan B“-Zufluchtsort, wohin sie im Falle größerer Krisen in Europa emigrieren können.

„Wir wollen einen Ort schaffen, wo Menschen einander mit Respekt begegnen und ohne ideologische oder religiöse Vorgaben ihr eigenes Leben in Ruhe und in Freiheit leben können. Im El Paraiso Verde findet jeder, der unsere Verfassung von Offenheit, Ehrlichkeit, Handschlagqualität und Verlässlichkeit mitträgt, unabhängig von Nationalität, Rasse oder Religion eine neue Heimat,“ erklärt der Projektinitiator Dr. Erwin Annau.

Das Proyecto „Urbanización Paraiso Verde“

Das Proyecto „Urbanización Paraiso Verde“ in der Nähe von Caazapa umfasst auf knapp 16 Quadratkilometern den Bau einer kleinen Stadt mit Schule, einem Gesundheitszentrum, Geschäften, einem Gewerbe- und Innovationszentrum, Lokalen, Appartements und ein Siedlungsgebiet mit autarken Grundstücken von 1000 bis 10.000m2.

Der Tiefbau im El Paraiso Verde umfasst mehrere Seen und einen Fluss. Das Bauvorhaben wurde im Jahr 2017 als „Wiederaufforstung“ genehmigt. Dies deswegen, weil es im ländlichen Bereich Paraguays nur 2 Lizenzen gibt:  Rinderzucht (Bau von einem Herrenhaus und von Wirtschaftsgebäuden) und Aufforstung.  Im Zuge einer Aufforstung dürfen Straßen, Kanäle, Häuser und Brücken gebaut werden und es dürfen Gewässer angelegt werden.

Die gängige Praxis war, dass man bei einer Aufforstungs-Lizenz „alles“ machen konnte. Daher waren alle bis zum 11. April 2018 getätigten Tiefbauten auch gesetzeskonform.

Da jedoch El Paraiso Verde nunmehr das größte Projekt Paraguays ist und der Projektumfang über die Aufforstung hinaus ging, haben einige wenige Personen mittels Anzeigen moniert, dass dieses umfassende Projekt mit Aufforstung nichts mehr zu tun habe.

Man erwirkte daher einen Besuch des Staatsanwalts für Umwelt am 11. April 2018.

Der Staatsanwalt überbrachte eine einstweilige Verfügung, wonach der TIEF-Bau (nicht der Hochbau) zur Klärung des Projektumfanges vorübergehend angehalten wurde.

Während so manches Boulevardblatt schon das „Aus“ des Projekts feierte, setzten sich die Verantwortlichen der RELJUV S.A. und die Projektinitiatoren mit den Politikern aller Parteien, den Behörden und den Experten in konstruktiven, durchwegs positiven Gesprächen zusammen, um dieses Projekt so rasch als möglich weiterbetreiben zu können.

Die Betreiber des El Paraiso Verde (RELJUV S.A.) ist mittlerweile der größte Arbeitgeber in der Region

„Erst ungerechtfertigte Anzeigen und das vorübergehende Anhalten der Tiefbauarbeiten ermöglichte es uns, eine Baugenehmigung GENAU für unser Projekt zu verlangen, was zuvor nicht möglich war,“ erläutert Dr. Erwin Annau. „Jetzt haben wir eine Genehmigung, die es nie zuvor gab und die es voraussichtlich auch nie wieder geben wird. Dazu ist das Projekt viel zu umfangreich und unsere Umweltschutzmaßnahmen sind für andere Projekte zu aufwendig.“

El Paraiso Verde beschäftigt derzeit 28 Mitarbeiter. 14 Ausgewanderte wohnen bereits auf dem Gelände und noch in diesem Jahr werden viel mehr Auswanderer erwartet. Geplant ist die Siedlung für ca. 6000 Auswanderer und ca. 10.000 heimische Arbeitskräfte. Ein Segen für die strukturschwache Region um Caazapa.

Am 14. Juni 2018 wurde nach 2 Monaten intensivster Bemühungen aller Beteiligten in Paraguay Geschichte geschrieben.

Es erschienen um 12 Uhr Mittag der Staatsanwalt für Umwelt aus Asuncion und der Gutachter für das umfassende Hydrologische Gutachten zum Nachweis der Unbedenklichkeit des Projekts für den Nationalpark Isla Susu. (Hydrologie ist die Wissenschaft, die sich mit Wasser in der Biosphäre der Erde befasst)

Des Weiteren kamen die Gutachterin für die Expertise zur Unbedenklichkeit in Bezug auf das Grundwasser, sowie Techniker und Fachleute der SEAM.

Auch wurden Nachbarn eingeladen, welche der Amtshandlung als Zeugen beiwohnten und die Richtigkeit aller Vorgänge im Zuge der Inspektion bestätigten.

Seitens der Trägergesellschaft der RELJUV S.A. erschien der Vorstandsvorsitzende Dr. Juan Buker mit seinen Anwälten und seinen Fachleuten.

Die Amtshandlung begann mit der Einsicht in die seit 31.Mai 2018 vorliegenden SEAM-Lizenz.

Anschließend begab sich der Staatsanwalt mit einem Fahrzeugkonvoi auf das Gelände des El Paraiso Verde, um die durchgeführten Arbeiten zu inspizieren.

Ergebnis: Alles Gesetzeskonform, genau gemäß Baubewilligung.

Das Abschlussprotokoll wurde vom Staatsanwalt für Umwelt verfasst und von allen Parteien unterschrieben.

Danach hieß es: BAGGERN FREI!

Baugenehmigung

Das Deckblatt zur Lizenz: Urbanisierung

Der, der Baugenehmigung zugrundeliegende Plan unserer Urbanisation

FOTOS:

Link zur Fotogalerie

Von der Vision zur Wirklichkeit

Von der Vision zur Wirklichkeit

 

Liebe Paraiso Verde Fans,

Deutsche, Österreicher, Kubaner und Paraguayer arbeiten bei uns im grünen Paradies mit Freude zusammen. Wir sind mittlerweile das größte Projekt des Landes Paraguay.

Wir sind eine internationale Familie. Die Vorfreude auf diese Gemeinschaft und auf die neue Zeit sind unsere Motivation.

„Lust und Liebe an einem Ding, machen die schwerste Aufgabe leicht.“

„Wähle eine Tätigkeit, die Du liebst und Du brauchst keinen Tag mehr in Deinem Leben zu arbeiten.“

Dr. Erwin Annau erklärt und zeigt, wie eine Vision entsteht und auch, wie sie Schritt für Schritt umgesetzt wird.

Das Tempo des Fortschritts ist enorm im El Paraiso Verde. Man kann diesen Fortschritt schon aus luftiger Höhe – selbst aus dem Weltraum – sehen.

 

Alles Liebe und viel Spaß beim Video “ Von der Vision zur Wirklichkeit.“

Erwin Annau

Sonnenuntergang in Asuncion

Sonnenuntergang in Paraguay

Sonnenuntergang in Asuncion

Sonnenuntergang am Weg von Asuncion nach Villarrica, Paraguay, 29. März 2018

Für den Paraguayer selbstverständlich, für uns Europäer, die natürliche Wolken kaum mehr zu sehen bekommen, ein gewaltiges und erhebendes Naturschauspiel.